BEWUSST UND HAUTVERTRÄGLICH IN EINEM

Schon seit Jahrtausenden stellen die Menschen Kleidung aus Pflanzenfasern wie Leinen, Baumwolle und Nessel her. Obwohl z. B. Baumwolle vielseitig verwendbar und leicht zu verarbeiten ist, sind moderne Kleidungsstücke häufig aus Erdölfasern. Polyacryl und Polyester beherrschen den Weltfasermarkt.
 
Doch die Zukunft sieht anders aus.
Teure Erdölfasern machen Platz für Kunstfasern aus nachwachsenden Rohstoffen wie Stärke oder Zucker.
Gemeinsam mit natürlichen Pflanzenfasern, die seit Generationen bewährt sind, erobern sie unsere Kleiderschränke. Weitere Informationen zu Naturtextilien finden Sie unter www.naturtextilien.org oder unter www.naturland.de.
 
 
Tipp! Achten Sie auf den Hinweis „Baumwolle aus kontrolliert biologischem Anbau" (KbA).