PRODUKTE AUS NACHWACHSENDEN ROHSTOFFEN • SUCHEN UND FINDEN!

Rohstoff Topinambur

Von Schnaps bis Brennmaterial - als Blumenschmuck oder Medizin für Diabetiker Topinambur ist für alles zu haben.
 
Topinambur (Helianthus tuberosus) auch Erdbirne, Erdartischocke, Erdsonnenblume, Ewigkeitskartoffel, Indianerknolle, Jerusalemartischocke oder Ross-Erdapfel genannt. Die mehrjährige krautige Pflanze wird bis zu 3 m hoch und blüht gelb zwischen August und November. Die Knolle hat Ähnlichkeit mit einer Ingwerwurzel und ist frosthart. Samen reifen aufgrund des späten Blühzeitpunktes bei uns nicht aus.
 
Bedeutung und Verwendung
Aufgrund seiner guten Anbaueigenschaften und der hohen Biomasseproduktion kann Topinambur zur Energiegewinnung genutzt werden. Dafür wird die Pflanze und die Knollen zu Biogas und Bioethanol vergoren oder zu Brennstoff getrocknet. Zurzeit werden noch über 90 % der in Deutschland geernteten Knollen in Obstbrennereien zu Spirituosen verarbeitet. Der Rest wird als Nahrungs- und Futtermittel genutzt. Die Knolle ist für Diabetiker interessant, da ihre Kohlenhydrate in Form des Mehrfachzuckers Inulin vorhanden sind. Des Weiteren kann daraus relativ einfach Fructosesirup gewonnen werden, weshalb Topinambur im Bereich der industriellen Zuckergewinnung auch mit etablierten, ertragsstarken Arten wie Zuckerrübe und Mais konkurriert.
 
Anbau
Topinambur stellt keine großen Anforderungen an Boden und Pflege. Einmal angebaut, wächst die Pflanze immer wieder aus den winterharten Knollen und liefert eine große Menge Biomasse. Die größten Anbauflächen liegen in Frankreich.
 
Schon gewusst?
Der Name stammt von einem brasilianischen Indianerstamm, der zufällig im 17. Jahrhundert in Europa zu Besuch war, als die Knolle von Kanada aus nach Europa geschickt worden war. Topinambur gehörte daraufhin in unseren Breiten zu den Grundnahrungsmitteln, bis sie von der Kartoffel verdrängt wurde. Die Knolle kann roh und gekocht gegessen werden. Roh schmeckt sie mild nussartig, gekocht süßlich wie Karotte. In Kartoffelrezepten kann Topinambur die Kartoffeln ersetzen. Empfindliche Mägen reagieren aber mit Blähungen. Die Inhaltsstoffe der Knolle zügeln den Appetit, d.h. mit Topinambur werden gute Erfolge beim Abnehmen erzielt.

Dorothea Bigos, 21.06.2010


<<< zurück